Niemals geht man so ganz

Am Mittwoch, den 24.6.20, wurden an unserem Berufskolleg Frau Petra Moser, Herr Peter Konopka und Herr Hartmut Zander in den Ruhestand versetzt. In den Abschiedsreden, während des Abschiedsfestes, welches zu den Corona-Bedingungen stattfinden musste, machten der Schulleiter, Herr Rudolf Hans, und die Kolleg_innen deutlich, wie sehr die drei baldigen Ruheständler zum akademischen Niveau des Berufskollegs und zur Qualität und Qualitätssicherung der pädagogischen Arbeit beigetragen haben.

Dabei haben sie die Bedürfnisse und individuellen Lebenssituationen der Schüler_innen nicht aus den Augen verloren. Die von persönlichem Einsatz geprägte Arbeit unterstützte maßgeblich die Werdegänge vieler Schüler_innen.

 Ihr Weggang hinterlässt eine große Lücke in den Bildungsgängen, da sie in ihrer Unterrichtsarbeit und den vielfältigen außerunterrichtlichen Aktivitäten hohen Ansprüchen gerecht wurden. Wir verlieren damit Kolleg_innen, die mit ihren einzigartigen Persönlichkeiten, ihrer Übersicht und Erfahrung fehlen werden!

Andreas Paulini, Bereichsleitung Sozialpädagogik, verlässt das Berufskolleg

Fünf Jahre war Andreas Paulini als Bereichsleiter für die Fachschule für Sozialpädagogik, für das Berufliche Gymnasium und für die Fachoberschule Gesundheit und Soziales als Bereichsleiter verantwortlich.

Der Aufbau des Bildungsganges „Allgemeine Hochschulreife mit Schwerpunkt Gesundheit“ ist von Andreas Paulini erfolgreich eingerichtet worden. In diesem Jahr konnten die ersten Abiturzeugnisse ausgegeben werden.

Die integrierte Ausbildung zum Rettungshelfer (NRW) ist ein bethelspezifisches Profil des Bildungsganges, das von den Schüler_innen gezielt und gerne angenommen wird. Zusammen mit dem Schwerpunkt „Gesundheit“ in der Fachoberschule ist unter seiner Leitung, neben der Sozial- und Heilpädagogik, ein neuer Bereich am Berufskolleg Bethel entstanden.

Als Mitglied der erweiterten Schulleitung hat sich Andreas Paulini für die konzeptionelle Entwicklung der Schule engagiert eingesetzt. Wir danken für die Zeit und wünschen Andreas Paulini alles Gute an der neuen Wirkungsstätte.

 Staatliche Prüfung zum Rettungshelfer NRW bestanden

Rettungshelfer

Die Sanitätsdienstprüfung beim DRK ist erst zwei Wochen her. Nun haben die Schüler_innen der D18G, die das Berufliche Gymnasium mit dem Schwerpunkt Gesundheit am Berufskolleg Bethel besuchen, auch die staatliche Prüfung zum Rettungshelfer / zur Rettungshelferin NRW bestanden. Nach einem Aufbaukurs unter der Leitung von Uwe Langenberg und Assistenz von Michael Eckert stellten sie dafür noch einmal ihr Wissen und Können unter Beweis.

Sommerferien 2020

urlaubsgruß 4

Schule als Lern - und Lebensraum

Forum 2

Die Renovierung und Umgestaltung unseres Schulgebäudes „Am Zionswald“ ist mit großen Schritten vorangegangen. Jetzt haben wir eine sehr großzügig angelegte Schule, mit modernster medialer Ausstattung und ansprechendem Interieur. Ein Zentrum der Bildung, das einer fortschrittlichen Zukunft gerecht wird und zum Wohlfühlen einläd. Auf gute Kommunikationsbedingungen mit- und untereinander wurde bei der Planung des Gebäudes besonders Wert gelegt.

Durch die Neustrukturierung der Räumlichkeiten, das große Forum mit einer hervorragenden Cafeteria und die Informationstafeln wird Kommunikation angeregt und erleichtert. Es zeigt sich am Ergebnis: Qualität braucht Zeit aber das Warten hat sich gelohnt!

Das BK-Bethel hat 11 neue Sanitäterinnen und Sanitäter

Sanitäter 2020

Herzlichen Glückwunsch! Elf Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 des Beruflichen Gymnasiums Gesundheit des Berufskollegs Bethel haben im Juni 2020 erfolgreich die Sanitätsdienstausbildung abgeschlossen und damit eine wichtige Hürde auf dem Weg zur Rettungshelferausbildung NRW genommen.

Es war bereits der zweite erfolgreiche Durchgang im Berufskolleg im Rahmen der Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz unter Anleitung von Michael Eckert, dem verantwortlichen Lehrer in der Rettungshelferausbildung am Berufskolleg und selbst Rettungssanitäter im DRK.

Durch die Corona-Krise fand die Ausbildung dieses Jahr unter erschwerten Bedingungen statt: Die Fallbeispiele konnten nicht wie üblich an realen Menschen stattfinden, sondern an einem Dummi. Die Reanimationsprüfung mit Defibrillator und Beutel-Maske-Beatmung sowie Sauerstoffgabe fand noch vor der Corona-Krise statt und wurde von Michael Eckert und Petra Dommasch abgenommen. Nach einer Intensivphase konnte nun auch der zweite Prüfungsteil am 07.06.2020 stattfinden: In zwei herausfordernden Fallbeispielen mussten die Teams aus zwei Helfern ihr Wissen und Können vor der vierköpfigen Prüfungskommission, Dr. med. Gerrit Jansen, Daniel Heihoff, Tobias Hafering und Michael Eckert unter Beweis stellen.

Kooperationspartner

Slick Playground